10.02.2017
Condair GmbH

myCoolblue – Jetzt auch als Browserversion

Mit der neuen App "myCoolblue" der Condair GmbH können Fachplaner, Anlagenbauer, Betreiber und Hersteller von RLT-Geräten bereits bei der Projektierung eines Lüftungsgeräts energetische Einsparungen durch die Wirkung der indirekten Verdunstungskühlung ermitteln.

Bei der indirekten Verdunstungskühlung wird die Abluft durch eine intensive Befeuchtung um  bis zu 10 K gekühlt und hat nun ein deutlich höheres Potenzial, um in der nachgeschalteten Wärmerückgewinnung der Außenluft mehr Wärme zu entziehen und sie zu kühlen. Durch den Betrieb dieses ökologischen Kühlsystems wird die im Wasserkühlsatz zu erzeugende Kälteleistung zur Luftkühlung erheblich verringert und es werden Betriebskosten gespart.

Mit dem Simulationstool Condair myCoolblue können energetischen Einsparungen, die durch eine indirekte Verdunstungskühlung (Condair ME) erreicht werden können, projekt- und standortspezifisch sehr genau ermittelt werden. Nach Eingabe wichtiger Basisdaten (Luftvolumenstrom, Temperaturen, Feuchten, Standort)  erfolgt die energetische Simulation auf Basis stündlicher meteorologischer Referenzdaten für den gewählten Standort, wobei in der Software bereits für weltweit mehr als 300 Standorte die Wetterdaten im Jahresgang hinterlegt sind.

 

myCoolblue von Condair – Jetzt auch als Browserversion
Bild: Condair GmbH  

 

Die verschiedenen Simulationsergebnisse werden in Zahlen und Grafiken dargestellt. Diese Ergebnisse können auch zur Verbrauchsermittlung und für Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen eingesetzt werden.

Nach dem großen Erfolg des Berechnungstools als APP myCoolblue mit vielen Downloads aus dem AppStore steht ab sofort auch eine Online-Version des Programms für PC und Android zur Verfügung. Diese ist kostenfrei nutzbar unter:

www.mycoolblue.de