18.02.2016
Holter

Das neue Bad betreten, bevor es real ist

Tulln, Salzburg, Wels, Passau und wieder Wels – Das sind die Stationen, auf denen Holter mit der Virtuellen Bäderschau auf Fachmessen rund um das Thema Hausbau und Badsanierung bereits Halt gemacht hat und in den nächsten Wochen noch Halt machen wird.

Gemeinsam mit Installateurpartnern führen die Badplanungsprofis des Welser Sanitär- und Heizungsgroßhandels in der Virtuellen Realität durch geplante Bäder. Als Eintrittstor in den Virtuellen Raum dient dabei eine neuartige Raumbrille. Sie überträgt alle Bewegungen, die der Kunde macht, direkt in das betrachtete Bad, so als würde man sich tatsächlich darin bewegen. Die Präsentation geplanter Bäder wird so zu einem sehr intensiven und einzigartigen Erlebnis, das den Kunden die Auswahl erleichtert und Sicherheit bei der Entscheidung für das neue Traumbad gibt.

 

Auf mehreren Fachmessen entführt Holter derzeit das interessierte Publikum in seine Virtuelle Bäderschau, die den Kunden das Betreten von geplanten Bädern ermöglicht
Bild: Holter  

 

Auf den Hausbau-Messen in Tulln und Salzburg haben sich bereits zahlreiche Besucher von Holter in die Virtuelle Welt entführen lassen und sich danach begeistert gezeigt. Weitere Messeauftritte mit der portablen Raumbrille sind im Frühjahr noch auf der Energiesparmesse in Wels (24. – 28. Februar) am Holter-Messestand, auf der Frühjahrsmesse in Passau (5. – 13. März) sowie auch auf der Integra Wels (27. – 29. April) geplant. Denn gerade für Personen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit ist das Erleben des für sie geplanten Bades im Virtuellen Raum eine ideale Möglichkeit zu erkunden, ob es ihren speziellen Bedürfnissen auch wirklich gerecht wird, und zwar noch bevor es real existiert.

Virtuelle Bäderschau in Salzburger Ausstellung

Seine Ausstellung in Salzburg hat Holter bereits mit einer Virtuellen Bäderschau ausgestattet. „Die Raumbrille ist die Eintrittspforte in die virtuelle Welt. Wir haben in dieser Welt eine vielfältige Bäderschau errichtet, die wir gemeinsam mit unseren Partner-Installateuren nach und nach weiter ausbauen werden“, so der Salzburger Ausstellungleiter Hannes Dallinger. Kunden können hier Bäder unterschiedlicher Größen- und Preiskategorien betreten, oder sich nach einem Planungsgespräch durch das für sie geplante Bad bewegen.

www.holter.at