08.11.2017
Bosch

Bosch beeindruckt von steirischen Technik Nachwuchs

Am 6. November 2017 besuchte eine Delegation von Robert Bosch rund 100 Schüler der 5. Klasse an der HTL Weiz. Im Fokus lag die hohe Bedeutung des Zusammenwirkens von Lehre und Praxis sowie Informationen zur Teilnahme am Technik fürs Leben-Preis der Bosch Gruppe.

Manfred Fuchs, Abteilungsvorstand des Fachbereichs Maschinenbau an der HTL Weiz, begrüßte zusammen mit HTL-Direktor Gottfried Purkarthofer die Delegation und führte sie durch den Vormittag.

HTL Oscar von Bosch

Den Technik fürs Leben-Preis konnten die Schüler der HTL Weiz schon im Jahre 2009 und 2014  für sich beanspruchen. Gespannt darf man auf die heuer eingereichten Abschlussarbeiteten sein. Die Anmeldefrist für die „HTL Oscars“ des Abschlusslehrgangs 2017/18 endet am 30. November 2017. Die Teilnahme am HTL Wettbewerb -  bei dem Diplomarbeitsprojekte technischer Fachbereiche von verschiedenen HTL´s in ganz Österreich bewertet werden gilt als großes Karrieresprungbrett für Berufseinsteiger. Die Gewinner können mit einem 6-monatigen Praktikums-Fixplatz an einem der österreichischen Standorte der Bosch Gruppe durchstarten.

In den vergangenen zehn Jahren gab es 52 Einreichungen und drei Auszeichnungen für steirische HTL´s.

Im Rahmen ihres HTL-Diplomarbeitsprojekts entwickeln Konrad Langmann und Jakob Kochauf eine neuartige Putzmaschine für Kürbiskernproben.  Weiters im Bild: Carina Palenik Personalmarketing Bosch Österreich, August Weingartner HTL-Professor und Projektbetreuer, Angelika Kiessling Leiterin Unternehmenskommunikation Bosch Österreich, Alexander Liess Niederlassungsleiter Bosch Gebäudesicherheit und Manfred Fuchs Abteilungsvorstand Maschinenbau HTL Weiz
Bild: Robert Bosch  

Bosch Österreich