23.02.2017
ESBE

Bestnoten für „Fresh Hydro”

Die Frischwasserstation „Fresh Hydro” von Esbe stellt als echte „40 Liter Klasse” selbst bei niedrigen Primärkreis-Vorlauftemperaturen eine stabile Schütttemperatur bei einem gleichzeitig hohen Volumenstrom sicher.

Dies ist beispielsweise besonders bei Wärmepumpenanlagen gewünscht. Bei Vorlauftemperaturen > 60° C greift hingegen der aktive Kalkschutz.

Die hohe Qualität der „Fresh Hydro” wurde durch das Schweizer Institut für Solartechnik SPF bestätigt. Überprüft wurden die Temperaturschwankungen von Frischwasserstationen während bestimmter Betriebszustände, wie Händewaschen (3 l/min), kleine Dusche (7 l/min) oder Badewanne und große Regen-Dusche (14 l/min). Die „Fresh Hydro” erzielte in allen Kategorien Bestnoten. Sie liefert permanent warmes Wasser ohne jegliche Temperaturschwankungen.

 

Frischwasserstation „Fresh Hydro” von Esbe
Bild: ESBE  

 

Einen wichtigen Bestandteil der „Fresh Hydro” stellt das motorisierte Superflow Ventil dar, das wahrscheinlich das variabelste, aber mit Sicherheit das schnellste Ventil von ESBE ist. Dank optimierter Hydraulik konnte der Kvs-Wert im Vergleich zu Ventilen ähnlicher Baugrößen etwa verdoppelt werden.

 

Energiesparmesse Halle 20, Stand D940

www.esbe.de