09.03.2017
Würth

Ausgabe-Automat für Kleinteile

Ausgabe-Automaten für Kleinteile erfreuen sich steigender Beliebtheit. Der Orsymat von Würth sorgt mit seinem transparenten C-Teile-Management für Kosteneinsparungen in der Werkstätte.

Jeder Arbeitnehmer braucht sie im täglichen Leben: häufig verwendete Kleinteile mit geringem Warenwert wie Din- und Normteile, Befestigungselemente, Werkzeuge oder Arbeitsschutzartikel. Das logistische Management dieser sogenannten C-Teile stellt meist einen großen Personalaufwand dar, Beschaffung und Verwaltung erzeugen hohe Prozesskosten im Verhältnis zum Einkaufswert. Das Anfordern eines kurzfristig benötigten Artikels kann einen ebenso hohen Aufwand bedeuten, nämlich lange Wege in ein Zentrallager oder eine Ausgabestelle. Das Ausfüllen von Anforderungsscheinen oder Einholen von Genehmigungen kostet zusätzlich Zeit und Geld.

 

Orsymat: Im Bild eine Kombination aus Karussell-, Klappen- und Spiralautomat (v.l.)
Bild: Würth  

 

Automatisierte Materialversorgung

Eine ausgereifte Möglichkeit für sparsames C-Teile-Management bietet Würth mit dem Automatensystem Orsymat. Strategisch platziert steht er - wie ein Getränke- oder Snack-Ausgabe-Automat - zur kurzfristigen Versorgung für dringend benötigtes Arbeitsmaterial rund um die Uhr zur Verfügung. Die Fächerbelegung ist variabel und kann auf individuelle Kundenbedürfnisse abgestimmt werden. Alle Systeme sind modular aufgebaut und für Verbrauchsartikel und Werkzeuge genauso geeignet wie z. B. für Produkte der persönlichen Schutzausrüstung. Je nach Verwendungszweck kann zwischen Klappen-, Schubladen-, Spiral- oder Karussellautomaten gewählt werden.

 

Nachbestückung per Barcode-Katalog
Bild: Würth  

 

Umfassende Kostenübersicht

Die Entnahme der Artikel ist kinderleicht, der Zugriff kann wahlweise durch eine individuelle Identifikationskarte, eine persönliche Mitarbeiternummer, einen PIN-Code oder einen speziellen Barcode erfolgen. Die intelligente Software des integrierten Computers sorgt für permanente Warenverfügbarkeit durch eine echtzeitfähige Bestandsführung. Sobald Ware entnommen wird, werden sämtliche Artikeldaten und die Entnahmemenge digital an Würth übertragen und gleichzeitig eine Nachbestückung ausgelöst. Zentraler Dreh- und Angelpunkt für die Nachbestellung ist ein eigens kreiertes ORSY-Service-Center, sowie die drahtlose Datenverbindung über UMTS. Die Steuerung kommuniziert über diese Verbindung direkt mit dem Warenwirtschaftssystem (SAP) von Würth Österreich. Mit Hilfe von Kostenstellenzuordnungen, Auftragspositionssammler sowie Bestell- und Zugangsberechtigungen wird höchstmögliche Prozess- und Kostentransparenz erreicht.

C-Teile-Management sicher und transparent

Der Orsymat weiß genau, was gebraucht wird und sorgt so dafür, dass häufig benötigte Kleinteile zum richtigen Zeitpunkt, in der richtigen Menge und Qualität am richtigen Verbrauchsort verwendet werden können.

www.orsy.at
www.wuerth.at