10.08.2017
Agnosys

Agnosys macht Schluss mit unübersichtlichen Brandschutzplänen

Brandschutzvorbeugende Maßnahmen so einfach und kompakt wie möglich darstellen – das hat sich Agnosys zur Aufgabe gemacht.

Informationen über Brandschutztechnik sind essentiell um die Sicherheit eines Unternehmens und seiner Mitarbeiter zu gewährleisten. Um dies sicherzustellen, gibt es Faltpläne mit gekennzeichneten Punkten, die zeigen welche Aktoren regelmäßig geprüft werden müssen. Leider sind diese Aufzeichnungen meist überdimensional gestaltet und somit schwer zu durchblicken – Agnosys setzt dem ein Ende.

Visualisierung

 „Unsere Vision war es, mithilfe der Digitalisierung zu einer wesentlich vereinfachten Darstellung und dennoch umfassenden Visualisierung zu kommen. Für den Betreiber hat sich daraus eine Vereinfachung bei der Bedienung ergeben, denn er bekommt einen kompletten grundriss- und anlagenbezogenen Überblick durch eine automatische AutoCAD-Visualisierung seiner Brandfallsteuerung und dazugehörigen Komponenten“, so Georg Leitner, Geschäftsführer Agnosys. So ist es möglich Zustände von Aktoren jederzeit zu erfassen und Datenpunkte einfach und schnell über die jeweilige Hausadresse zuzuweisen. Weiters stößt das System regelmäßig und komplett automatisch Funktionserhaltungsanalyse an.  Durch das sogenannte „Agnosys Explorer“  Tool können bis zu 80 Prozent der bei Wartungsarbeiten anfallenden Dienstleistungen eingespart werden. Alle Pläne werden nach europäischen Normen erstellt, um den Investoren die nötige Planungssicherheit zu gewährleisten. „Uns ist es wichtig, unseren Projektpartnern Lösungen anbieten zu können, die den bekannten Sicherheitsstandards entsprechen und die unseren Kunden gleichzeitig Vorteile bringen, wenn man vorbeugenden Brandschutz neu denkt“, so Leitner. Das System ist schon in verschiedenen Objekten im Einsatz, darunter der MedCampus Graz.

Agnosys