09.03.2016
Danfoss

Elektronische Thermostate mit Funk-Zentralgerät

Thermische Sanierung und effiziente Heizungstechnik helfen nicht nur der Umwelt, sondern auch dem eigenen Budget. Durch effiziente Heizungstechnik lässt sich der Energieverbrauch in Häusern deutlich reduzieren. Gern unterschätzte Komponente: die Thermostate.

Je genauer und effizienter Thermostate  den Wasserdurchfluss im Heizkörper steuern, desto positiver sind die Auswirkungen auf den Energieverbrauch. Die besten Ergebnisse erzielen dabei elektronische Thermostate. Allein durch den Umstieg auf moderne Systeme wie Danfoss Link mit Living-Connect-Thermostaten lassen sich bis zu 23 Prozent Energie einsparen.

 

Systemlösung mit elektronischen Thermostaten und Funk-Zentralgerät: Living Connect und Danfoss Link ermöglichen große Energieeinsparungen und komfortables Heizen
Bild: Danfoss  

 

Vernetzte Heizungssysteme verschaffen nicht nur einen besseren Überblick, sie sparen auch Nerven, Zeit und Geld. Einmal über einen Zentralregler verknüpft, regelt sich vieles leichter. Denn der große Vorteil solcher Systemlösungen, bei denen alle Thermostate mit einem Zentralregler verbunden sind, ist die Möglichkeit individuelle Heizpläne zu erstellen. So können Bewohner die Temperaturen in jedem Raum dem eigenen Tagesablauf anpassen. Dazu gehören sinnvolle Absenkungen in der Nacht und auch tagsüber während man der Arbeit nachgeht. Durch Einstellen der entsprechenden Aufsteh- und Rückkehrzeiten sorgt das System dafür, dass rechtzeitig die Wunschtemperatur erreicht ist. Nutzer, die es beispielsweise im Badezimmer noch ein bisschen wärmer möchten, können die nötigen Einstellungen auch direkt am Thermostaten vornehmen. Ein weiteres innovatives Highlight ist die Fenster-offen-Erkennung: Trifft kalte Luft auf den Living-Connect-Regler, stoppt er automatisch den Heizwasserzufluss für eine bestimmte Zeit, um Energieverschwendung zu vermeiden.

 

Living Connect und Danfoss Link bieten nicht nur Nutzern einen hohen Komfort, sondern auch Handwerkern, denn aufgrund der funkbasierten Technologie müssen keinerlei Kabel in die einzelnen Räume verlegt werden
Bild: Danfoss  

 

Einfache Installation – große Wirkung

Mit dem Zentralregler Danfoss Link lassen sie sich individuelle Heizpläne einfach und komfortabel umsetzen. Auch die Installation gestaltet sich unproblematisch. Da die Komponenten auf Basis der Z-Wave-Technologie kommunizieren, einem speziellen Funkverfahren für vernetzte Haustechnik, müssen keinerlei Kabel zu den Thermostaten verlegt werden. Nur der Zentralregler Danfoss Link wird an 230 V angeschlossen. Wahlweise kann Danfoss Link mit Unterputz- oder Aufputz-Netzteil installiert werden. Bei der Installation und Programmierung helfen verständliche Symbole und Texte, die schrittweise durch das Menü führen. Das zentrale Heizungssystem Danfoss Link kann auch jederzeit um andere Komponenten, wie etwa eine Warmwasserfußbodenheizung, erweitert werden.

Smarte Steuerung durch die neue Danfoss Link App

Der User steuert die elektronischen Thermostate living connect direkt am installierten Danfoss Link Zentralregler oder er nutzt unterwegs die Danfoss Link App, welche das Smartphone mit den Heizflächen in der Wohnung verbindet. Dank der intuitiven Bedienung hat der Nutzer auch von auswärts die Temperaturen zuhause im Blick und kann das Raumklima individuell seine eigenen Bedürfnisse anpassen.

www.danfoss.at